Musik

Solo Cd

Getrennte Brüder

Dieses Lied handelt vom kleinen Niki, der sich auf die Suche nach seinem großen Bruder macht. Die Geschichte ist frei erfunden und trotzdem könnte sie wahr sein. Die Idee zu diesem Lied wurde während eines Kuraufenthaltes geboren, als sich die Autorin Maria Magdalena Höfler und der Musiker Fredy Neumann kennenlernten und sich über gesellschaftspolitische Themen unterhielten.

Aus einer anfänglichen Plauderei wurde bald „ein philosophischer Gedankenaustausch“ der darin gipfelte, dass Maria Magdalena Höfler beschloss, einen Text zu schreiben und Fredy Neumann spontan, diesen zu vertonen. Das Ergebnis ist ein äußerst berührendes Lied über die verlorene Kindheit zweier Brüder in einer egoistischen und kinderfeindlichen Welt.

 

 
Text:
Im Kopf des kleinen Niki
da kreisen die Gedanken,
sie springen vor und auch zurück
durchbrechen alle  Schranken,
wie damals vor Gericht -
der Abschied wie ein Wolkenbruch
in seine Seele bricht:
wie damals vor Gericht -
Der Bruder ging mit Papa,
die Mama griff nach ihm –
fünf Jahre brennt die Sehnsucht schon
Nun geht und sucht er ihn!
 
Der kleine Niki in der Stadt,
er steht, er geht und rennt,
das Bild vom Bruder in der Hand –
ob ihn dort einer kennt?
Im Fußballklub ist´s dann geschehen
er fliegt dem Bruder an die Brust
Jetzt darfst du nie mehr gehen!
 
„Wohin mit uns, du kleiner Mann?“
Wohl auch der Große weiß es nicht:
„Die Mama liebt den neuen Freund,
dem Papa droht das Strafgericht –
Entführung wär´s, nicht Vaterpflicht
Du – irgendwo muss Oma sein!
Die Oma lebt schon lang im Heim.
Zur Polizei? Das geht doch nicht,
dort wirst du schon gesucht –
drum, wollen wir zusammen sein,
dann bleibt uns nur die Flucht
Spät abends wird ihr Mut noch kleiner,
sie winken an der Autobahn –
doch stehen bleibt dort keiner.